Startseite

Hunde in der Schweiz

WIR WARTEN IN DER SCHWEIZ AUF EIN ZUHAUSE

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Zurück

Weiter

AMINA

Amina ist eine kleine (5-6 kg), fröhliche und äusserst menschenliebende Hündin.
Sie mag alle Zweibeiner, ganz besonders auch Kinder. Mit Artgenossen versteht sie sich gut.

Amina wurde schätzungsweise 2017 geboren, von einer Privatperson in der "campagna", also quasi im "Schrebergarten" gehalten. Während einer längeren Abwesenheit von Aminas Besitzer im März 2018 meldeten Nachbarn, dass die Kleine Mama geworden war und sich da draussen selbständig um vier Welpen kümmern musste.
Francesca holte die Hundefamilie ins Dogs Paradise.
Amina hat sich immer rührend um ihren Nachwuchs gekümmert, sie war eine vorbildliche Mama. Alle Welpen haben bereits letztes Jahr ihre Zuhause gefunden.

Nun ist Amina seit Ende Mai 2019 auf einer Pflegestelle zwischen Bern und Aarberg.
Dort lebt sie mit andern Hunden und einer Katze in der Familie, wo sich Amina absolut selbstsicher und selbständig zeigt.
Mit den Artgenossen ist Amina gut verträglich; sie würde allerdings, wenn sie könnte, auch neue Hunderegeln einführen - hier sollte schon ein Zweibeiner die Führung übernehmen.

Amina fährt ohne Probleme und ruhig im Auto mit, sie kann eine gewisse Zeit alleine bleiben und gibt sich grundsätzlich sehr unkompliziert.
Neuem begegnet sie interessiert und ordnet es sofort unter "bereits bekannt" ein - so stellte sich auch heraus, dass Amina eine kleine Wasserratte ist!

Amina wies in Apulien einen tiefen positiven Leishmaniosewert auf, die Werte haben sich nach der Aufzucht der Welpen (einer strapaziösen Phase) aber stetig gegen den Normalbereich bewegt, ohne dass mit Medikamenten behandelt worden wäre. Die Krankheit ist nie ausgebrochen und Amina hat (etwas zu viel) an Gewicht zugelegt.

Für die aufgestellte, muntere Amina stellen wir uns eine aktive Familie vor.
Da sie von Menschen wirklich alles toleriert, sollten - besonders Kinder - mit der kleinen Hündin einen respektvollen Umgang pflegen.

Amina ist kastriert, geimpft, gechipt und bei Amicus registriert. Sie wurde legal, mit Tracespapieren und europäischem Heimtierpass, in die Schweiz eingeführt.

Zurück

Weiter

JARO

Jaro wurde schätzungsweise 2016 geboren. Im Juli 2017 tauchte er in den Strassen von Parabita auf und wurde im Tierheim aufgenommen.
Er hat eine Schulterhöhe von ca. 57 cm und wiegt ca. 24 kg.

Jaro liebt Menschen, er mag auch Kinder. Allerdings ist er etwas ungestüm und daher müssen auch kleinere Zweibeiner standfest sein ;)

Mit Artgenossen versteht sich Jaro ausgezeichnet - im Spiel ist er mit ihnen nicht gerade der Zimperlichste. Er hat einen zarten Umgang auch nie lernen können, war er doch im Tierheim bei den "Grossen" eingeteilt und ist dort auf ebenso energiegeladene, spielfreudige Artgenossen getroffen.
Seit Ende Mai 2019 ist er auf einer Pflegestelle in der Nähe von Zweisimmen (BE) und hat schon viele neue vierbeinige Freunde kennengelernt. Er durfte dort zusammen mit Kelly, einer Junghündin aus dem gleichen apulischen Tierheim, einziehen - und die beiden haben nach wie vor eine innige Verbindung.

Jaro ist sehr bewegungsfreudig und vital, er spielt und rennt gerne und hat die Leidenschaft für Wasser im Brunnen, im Pool und im See entdeckt.

Jaro fährt sehr ruhig und problemlos im Auto mit. Im Haus zeigt sich Jaro ruhig - ganz alleine ist er bisher noch nicht geblieben, dies müsste sicher langsam aufgebaut werden.
Katzen würde er gerne jagen - wir sehen ihn eher in einem katzenfreien Haushalt.

Der schöne junge Rüde mit den ausdrucksstarken Augen würde gut in eine aktive Familie passen, zu jungen Menschen, die sich gerne draussen sportlich betätigen, laufen, wandern ...

Jaro wurde 2018 negativ auf Leishmaniose sowie Herz- und Lungenwürmer getestet. Er ist kastriert, geimpft, gechipt und bei Amicus registriert.
Er wurde legal, mit Tracespapieren und europäischem Heimtierpass, in die Schweiz eingeführt.

Zurück

Weiter

KELLY

Kelly ist eine junge, noch unkastrierte Hündin. Sie wurde im Dezember 2018 geboren, hatte Anfang Juni eine Schulterhöhe von 50 cm und ein Gewicht von 18 kg.

Kellys Mama (letzte Foto, Hündin mit dem Brustgeschirr) hat ein Zuhause. Dort wurde die (damals noch) unkastrierte Hündin von einem Rüden besucht und gedeckt. Da der Besitzer die drei daraus entstandenen Welpenschwestern nicht behalten wollte, kamen sie ins Canile. Zwei von ihnen durften zusammen in eine Familie in Apulien ziehen - im Tierheim zurückgeblieben ist Kelly.

Kelly ist in der Zwischenzeit eine soziale, mit allen und allem verträgliche Hündin geworden.
Sie ist seit Ende Mai 2019 auf einer Pflegestelle in der Nähe von Zweisimmen (BE).
Dort mag sie alle Artgenossen und spielt liebend gerne und ausdauernd mit ihnen. Zu Jaro, der aus dem gleichen apulischen Tierheim stammt und der ebenfalls als Pflegi aufgenommen wurde, hat sie nach wie vor ein inniges Verhältnis.
Kelly schätzt den Kontakt zu Menschen sehr; sie ist, wie auch mit Artgenossen, mit Zweibeinern sanft im Umgang.

Kelly fährt problemlos im Auto mit und hat sich im Haus bisher von einer ruhigen Seite gezeigt.
Draussen ist sie Neuem gegenüber noch recht vorsichtig, bei Radfahrern, Joggern, Inlineskatern weicht sie lieber vorsorglich aus und schaut dem Ganzen aus etws Distanz zu.
Wasser, ob im Pool oder im See, liebt sie!

Vor Katzen zeigte sie bisher eher Respekt - an sie könnte Kelly bestimmt gewöhnt werden.

Für Kelly wünschen wir uns ein aktives Zuhause, in dem sehr gerne bereits ein souveräner, angenehmer Artgenosse (egal ob männlich oder weiblich) lebt, an dem sich Kelly orientieren und dem sie vieles abschauen kann.

Kelly wurde im Mai 2019 negativ auf Leishmaniose und Herzwürmer getestet, ist geimpft, gechipt und bei Amicus registriert.
Sie wurde legal, mit Traces-Papieren und europäischen Heimtierpass, in die Schweiz eingeführt.

Zurück

Weiter

YUMA

Yuma wurde ca. im Oktober 2018 geboren - woher sie Mitte März 2019 plötzlich aufgetaucht ist, bleibt ihr Geheimnis... überzählig aus einem privaten Wurf? oder war aus dem kleinen, flauschigen Welpen bereits eine zu grosse Hündin geworden?
Sie wurde von der Strasse geholt und im Tierheim aufgenommen.

Seit Ende Mai ist Yuma nun in der Schweiz, in der Nähe von Oensingen, auf einer Pflegestelle.
Hier wird deutlich, dass sie einiges nachzuholen hat, wozu sie bisher keine Gelegenheit hatte - im Bereich Motorik, Koordination und "Benehmen".
Yuma ist eine fröhliche, bewegungsfreudige Hündin und zeigt das Schäfer-Typische in sich. Dass es nicht angebracht ist, im Vorbeirennen kurz in Menschenbeine oder Hundeschwänze zu zwicken, lernt sie nun von Zwei- und Vierbeinern.
Artgenossen möchte sie zuerst kennenlernen können - dann steht dem Spiel mit ihnen nichts mehr im Weg.

Yuma wirkt noch etwas sympathisch tollpatschig und zerstreut, in einigen unbekannten Situationen ein wenig schreckhaft ... und ein bisschen sturköpfig - sie möchte unbedingt entdecken und Erfahrungen machen - auch wenn's mal weh tut...
Die aufmerksame Hündin "kommentiert" auch gerne, was sie ausserhalb des Gartenzauns wahrnimmt.

Für die aufgestellte Yuma stellen wir uns ein Zuhause bei aktiven, hundeerfahrenen Menschen vor, die für die junge Hündin spannende Aufgaben bereithalten und mit ihr daran arbeiten, eine angenehme und tolle Begleiterin zu werden - beispielsweise in Richtung Assistenzhund; eine Bindung zu ihrer Bezugsperson sucht und schätzt Yuma nämlich.
Ein Artgenosse darf gerne schon vorhanden sein und auch Katzen, Pferde und freilaufende Hühner kennt Yuma bereits und kann mit ihnen zusammenleben.

Yuma wurde im Mai 2019 negativ auf Leishmaniose und Herzwürmer getestet.
Sie ist kastriert, geimpft, gechipt und bei Amicus registriert.

Yuma wurde legal, mit Traces und Heimtierpass, in die Schweiz eingeführt.